Elimination Spurenstoffe / Adsorptionsstufe PAK

Kurze Projektbeschreibung

Auf der Kläranlage Mannheim wurde eine Anlage zur weitergehenden Spurenstoffelimination mit Einsatz von Pulveraktivkohle errichtet. Die Anlage besteht aus Kontaktbecken, Sedimentationsbecken und Filtration sowie den Einrichtungen zur PAK-, FM- und FHM-Lagerung und Dosierung. Zur Förderung des Abwassers und der Schlammwässer wurden mehrere Pumpwerke errichtet. Vorhandene Regenbecken wurden zu Kontaktbecken, Absetzbecken und Filterspülwasserbecken umgebaut. Einer der 4 Filterflügel der Filtration wurde als nachgeschaltet Filterstufe separat für die Spurenstoffbehandlung umgebaut.

Die wissenschaftliche Begleitung erfolgte durch Herrn Prof. Kapp und Herrn Herr Dr. Metzger von der FH Biberach.

Bildergalerie

Auftraggeber:
Stadtentwässerung Mannheim
Karl-Imhoff-Straße 50
68307 Mannheim


Ansprechpartner HI:
Dipl.-Ing. Inge Barnscheidt
Dipl.-Ing. Silke Kuhlmann


Technische Daten:
EW = 725.000
Qd = 103.300 m³/d
Qmax = 4.000 l/s


Projektbeginn/-ende:
Juli 2008 – Juli 2010
1 Jahr wissenschaftl. Begleitung


Projektkosten:
Invest.: 1.700.000 € (brutto)